Die Handschuhe

Handschuhe

Wie schon erwähnt, trugen sämtliche Chevaulegers aller Grade bis 1804 wildlederne Stulphandschuhe, worauf die Mannschaften kurz abgeschnittene Fäustlinge von weißer, dann im Winter von grauer Wolle (mit einem Futter aus weißem Boy), und 1809 hiefür Fingerhandschuhe aus graumeliertem Tuche erhielt. Am 24. Juni 1818 kamen wiederum Hirschlederne von gelber und unterm 30. Juni 1823 von weißer Farbe an die Reihe. Die Offiziere und Unteroffiziere verloren die weißledernen Stulphandschuhe erst am 9. August 1823.